Seiten

Donnerstag, 29. September 2016

Kein Kuchen ist auch keine Lösung

Wie schnell die Zeit vergangen ist. Der Sommer gibt noch einmal alles und ich kann es kaum glauben, daß übermorgen der erste Oktober ist. 


Aber der Herbst kommt mit Riesenschritten. Morgens ist bei uns alles in dichten Nebel gehüllt und abends wird es merklich kühl.


Ich möchte Euch noch von einem für mich besonderen Highlight des Sommers berichten. Ich hatte im Frühsommer in der Zeitschrift "tina" den Aufruf zur "Kuchenkönigin 2016" gelesen. Dazu sollte man sein Lieblingsrezept eines Kuchens einsenden. Die Besten werden von einer Jury mit Vorsitzender Christina Richon ausgewählt und nach Hamburg eingeladen, um dort um die Krone zu backen. Als Gewinn winkte zudem eine nagelneue Kenwood Küchenmaschine. Eine neue Küchenmaschine? Oh die könnte ich so gut gebrauchen. Ich backe liebend gern, aber meine alte Maschine ist so laut wie eine Schlagbohrmaschine. Man versteht sein eigenes Wort nicht mehr, wenn sie an ist.
Also schickte ich kurz entschlossen das Rezept meiner Zitronentarte ein (das Rezept könnt Ihr nochmals hier nachlesen) und ein paar Wochen später erhielt ich doch tatsächlich den Anruf aus der Redaktion, daß ich zum Wettbewerb eingeladen bin. Könnt Ihr Euch vorstellen, was ich nach dem Telefonat für einen Freudentanz aufgeführt habe?
Am Tag des großen Finales in Hamburg mußte ich mit einer sehr netten Mitstreiterin meinen Kuchen nochmals in der Redaktion vorbacken. Das Ganze war natürlich unglaublich aufregend für uns Kandidatinnen. Die Mousseschnitte meiner Back-Kollegin sah auch extrem lecker aus. Die Jury entschied sich dann ... Trommelwirbel ... für meine Zitronentarte jipieh :-))) 
Ich habe mich unglaublich über diesen ersten Platz gefreut. Und der Gewinn der Kenwood Küchenmaschine ist natürlich der Knaller. Sie ist ganz oft bei mir im Einsatz und aus meiner Küche nicht mehr wegzudenken. Und man kann sich sogar noch nebenbei unterhalten...


Abends ging es dann für uns noch zum lustigen "Mädelsabend" im Theater Schmittchen und hinterher auf die Reeperbahn zum Feiern.   


An dieser Stelle möchte ich mich nochmals ganz herzlich bei der Zeitschrift "tina" bedanken. Es war ein wundervolles Wochenende. Die Redaktion hatte alles fabelhaft organisiert: von der Zugfahrt, über die Hotelbuchung bis hin zum abendlichen Theaterbesuch. Und Hamburg ist natürlich eine großartige Stadt. Dankeschön für dieses tolle Erlebnis.

Lieblingsgrüße von
Eurer Swantje 



Bezugsquellen:
Korb geometrisch: allerbester Lieblingsshop 
Geschirrtuch Palm Trees: allerbester Lieblingsshop
Schale XL Tine K Home: allerbester Lieblingsshop
Tasse Miss Etoile: allerbester Lieblingsshop